Alina Heuser B.A. M.A.

Universitätsassistentin prae.doc

Institut für Internationale Entwicklung
Sensengasse 8, 4. Stock
1090 Wien

Mail: alina.heuser@univie.ac.at                                         
T: +43-1-4277-641-22

Forschungsschwerpunkte:

  •     Sozial-ökologische Konflikte und Transformation
  •     Bergbauextrakivismus
  •     Geschlechterverhältnisse
  •     Regionaler Fokus: Lateinamerika

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

  • Seit Oktober 2022: Universitätsassistentin (prae-doc) am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien.
  • Seit Oktober 2022: Doktoratsstudium Vienna Doctoral School of Social Sciences, Universität Wien.
  • September 2021 – Februar 2022: Erasmus Stipendiatin an der Universidade de Coimbra, M.A. Anthropology, Globalization and Climate Change.
  • Oktober 2020 – Juli 2021: Studentische Mitarbeiterin (SHK) in der vom BMBF geförderten Nachwuchsgruppe „Globaler Wandel – lokale Konflikte? Landkonflikte in Lateinamerika und Subsahara-Afrika im Kontext interdependenter Transformationsprozesse (GLOCON).
  • Oktober 2019 – Februar 2022: Masterstudium (M.A.) der Interdisziplinären Lateinamerikastudien am Lateinamerika-Institut (LAI) der Freien Universität Berlin im Profil Geschlechterverhältnisse, Lebensformen, Transformation.
  • April 2019 – April 2022: Studentische Mitarbeiterin (SHK) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Johannes Kniffki und Prof. Dr. Stapf-Finé an der Alice Salomon Hochschule Berlin.
  • August 2018 – Dezember 2019: Studentische Mitarbeiterin (SHK) in der Studiengangskoordination das M.A. Intercultural Conflict Management / Gestión de Conflictos Interculturales an der Alice Salomon Hochschule Berlin
  • August 2017 – August 2018: Auslandsstudium an der Pontificia Universidad Católica del Perú im B.A. Anthropology / Political Science and Government.
  • Oktober 2015 – September 2019: Bachelorstudium (B.A.) der Europäischen Ethnologie und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Publikationen:

  • Heuser, A. (2021). Ni la tierra, ni las mujeres somos territorio de conquista. Eine ethnographische Analyse der Widerstandspraktiken indigener Aktivist:innen gegen Bergbauextraktivismus auf Twitter und in den Valles Centrales de Oaxaca, Mexiko. Masterarbeit, Freie Universität Berlin. DOI: 10.17169/refubium-33912
  • Dietz, K., Heuser, A., & Hülsmann, K. (2021). Gender, Nature, Body – Ecological Crises and Conflicts over Nature from Feminist Perspectives. trAndeS Serie de Material Docente - Manual de curso Nr. 19. DOI: 10.17169/refubium-30511