Logo der Universität Wien

Hanna Hacker: Publikationen

Hanna Hacker | Publikationen | VitaForschungsprojekteLehreNetzwerke | Presse & Medien

„‘The master’s tools will never dismantle the master’s house‘ oder Warum und zu welchem Ende studieren wir Internationale Entwicklung?“ Webstream der Antrittsvorlesung an der Universität Wien, 02.12.2011 Opens external link in new windowhttp://medienportal.univie.ac.at/webstreams/detail/artikel/antrittsvorlesung-von-hanna-hacker/

Monografien und Editionen

  • Was Wir. Beiträge für Ursula Kubes-Hofmann. Wien: Praesens 2013 (Hg., mit Susanne Hochreiter)
  • Sexualitäten und Körperpolitik. JEP-Journal für Entwicklungspolitik. 2013, Jg. 29, Nr. 1 (Hg.)
  • Geschlechterverhältnisse und neue Öffentlichkeiten. Feministische Perspektiven. Münster: Westfälisches Dampfboot 2013 (Hg., mit Birgit Riegraf et al.)
  • Queer Entwickeln. Feministische und postkoloniale Analysen. Wien: Mandelbaum 2012
  • Spektakel. [L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, 23, 1] Köln – Weimar: Böhlau 2012 (Hg., mit Mineke Bosch und Ulrike Krampl)
  • Norden. Süden. Cyberspace. Text und Technik gegen die Ungleichheit. Wien: Promedia 2007
  • Whiteness. (Themenheft von:) L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft. 2005, Jg. 16, Nr. 2 (Hg., mit Mineke Bosch)
  • Lesby-by-by. Aspekty politiky identít. Bratislava: Aspekt 2004 (Hg., mit Jana Cviková und Anna Daucíková)
  • Glück. (Themenheft von:) L’Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft. 1999, Jg. 10, Nr. 2 (mit Herta Nagl und Gudrun Wolfgruber)
  • Gewalt ist: keine Frau. Der Akteurin oder eine Geschichte der Transgressionen. Königstein/Taunus: Helmer 1998
  • Der Freundin? (Themenheft von:) L'Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft. 1993, Jg. 4, Nr. 1 (Hg.)
  • Donauwalzer Damenwahl. Frauenbewegte Zusammenhänge in Österreich. Wien: Promedia 1989 (mit Brigitte Geiger)
  • Frauen und Freundinnen. Studien zur „weiblichen Homosexualität" am Beispiel Österreich 1870-1938. Weinheim-Basel: Beltz 1987
  • Das Lila Wien um 1900. Zur Ästhetik der Homosexualitäten. Wien: Promedia 1986 (Hg., mit Neda Bei et al.)

Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften (Auswahl)

  • Körper der Utopie: Feministin, Nicht-Frau, Cyborg, Mestíza. In: Juridikum, 2, 2014, 230-239
  • Who needs [gender] when they can have [sex]? Für eine Kritik der ‚sexy‘ Strategien im Entwicklungskontext. In: Hacker, Hanna (Hg.): Sexualitäten und Körperpolitik. JEP-Journal für Entwicklungspolitik, Jg. 29, Nr. 1, 2013, 12–32
  • „Queer entwickeln“. Im Gespräch: Claudia Ulbrich mit Hanna Hacker. In: Höfert, Almut/ Opitz-Belakhal, Claudia/ Ulbrich, Claudia (Hg.): Geschlechtergeschichte global. [L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Jg. 23, Nr. 2] Köln – Weimar: Böhlau: 2012, 101–105
  • „Zielgruppe mit Computer“. Zur fotodokumentarischen Darstellung des Digital Divide in der Entwicklungszusammenarbeit <www.migrazine.at/artikel/zielgruppe-mit-computer>. In: migrazine.at. online magazin von migrantinnen für alle. 2012/2, o.p.
  • La Chine, mon amour? Feministische und queere Transfers durch den Maoismus: Tel Quel, 1974. In: ÖZG. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Jg. 22, Nr. 1, 161–184 (das ist mit „im Erscheinen“ schon drin, bitte ersetzen)
  • „That’s true but I resisted giving you this story“: 25 Interviews, feministisch, wissenschaftshistorisch, warten auf ihre Analytikerinnen. In: Feministische Studien, Jg. 26, Nr. 1, 2008, 122-128
  • Doris Bachmann-Medicks „Cultural Turns. Neuorientierung in den Kulturwissenschaften“. Zur Diskussion gestellt. In: L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Jg. 18, Nr. 2, 2007, 123-138 (mit Christoph Conrad et al.)
  • Welche Sexualitäten? Welches Afrika? Theorie schreiben, wie? [Review Essay]. In: Stichproben. Wiener Zeitschrift für kritische Afrikastudien, Jg. 6, Nr. 11, 2006, 101-114
  • White Man’s Bedtime Stories. Zur Ökonomie von Geschlecht und Whiteness in Texten der Development-Kontaktliteratur. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Jg. 31, H. 4, 2006, 45-65
  • Ohne Queeren: keine Grenze. Historische Erzählungen von Translokalität und sexuellem Selbst. In: TRANS. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Nr. 16 (2006), www.inst.at/trans/16Nr/05_6/hacker16.htm
  • Nicht Weiß Weiß Nicht. Überschneidungen zwischen Critical Whiteness Studies und feministischer Theorie. In: L’Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Jg. 16, Nr. 2, 2005, 13-27
  • archivescapes. Diskurse zum Archiv im Postkolonialen. In: ÖZG. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Jg. 16, Nr. 1, 2005, 36-58
  • Zum Begriff der Transgression. Historische Ansätze und Überschreitung. In: L’Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, 2002, Jg. 13, Nr. 2, 224-238
  • Barrage, Motherland. Women and the Front Texts of World War I. In: Trans. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Nr. 11, Dez. 2001; zugleichwww.inst.at/trans/11Nr/hacker11.htm
  • Penthesilea s ocami geometra“: napätie medzi frontom a pohlavím v 1.svetovej vojne. In: Aspekt, 2/2000 - 1/2001, 84-90
  • Staatsaffären oder der Körper der Duellantin. Elemente einer Geschichte der Provokation. In: L'Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Jg. 8, Nr. 1, 1997, 87-108
  • „Zerstören, sagt sie"? Konstruktionen von Heterosexualität in der feministischen Gesellschaftsanalyse. In: Wolfgang Dür et al. (Hg.): Sexualität in ausgewählten sozialwissenschaftlichen Perspektiven. Schriftenreihe des Instituts für Soziologie der Universität Wien, 1997, 67-100
  • Wer gewinnt? Wer verliert? Wer tritt aus dem Schatten? Machtkämpfe und Beziehungsstrukturen nach dem Tod der „großen Feministin" Auguste Fickert (1910). In: L'Homme. Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, 1996, Jg. 7, Nr. 1, 1996, 97-106
  • Lesbos oder die Produktion des Entsetzens. Fragmente zu Arria Ly (1881-1934). In: Ariadne. Almanach des Archivs der deutschen Frauenbewegung, 1996, H. 29, 22-28
  • Ein Soldat ist meistens keine Frau. Geschlechterkonstruktionen im militärischen Feld. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Jg. 20, Nr. 2, 1995, 45-63
  • Einziehen und Ausziehen. Pessimistisches zum Thema Frau & Mann & Hochschule. In: Ingvild Birkhan (Hg.): Feministische Kontexte. Institutionen Projekte Debatten und der neue Frauenförderungsplan. Zeitschrift für Hochschuldidaktik, 19. Jg., H. 2, 1995, 66-69

Buchbeiträge (Auswahl)

  • Arme (und) Mädchen: Eigensinn im Raum feministisch-dekolonialer Protestgeschichte/n. In Ellmeier, Andrea/ Walkensteiner-Preschl, Claudia (Hg.): SpielRäume. Wissen und Geschlecht in Musik Theater Film. Wien: Böhlau 2014, 15-35
  • Das Paar oder der Raum dazwischen, zersplittert. In: Hacker, Hanna/ Hochreiter, Susanne (Hg.): Was Wir. Beiträge für Ursula Kubes-Hofmann. Wien: Praesens 2013, 176-186
  • „Frauen, zerreißt eure Ketten!“ Feminismus als Befreiungsbewegung in den 1970ern. In: Fink, Dagmar/ Krondorfer, Birge et al. (Hg.): Prekarität und Freiheit? Feministische Wissenschaft, Kulturkritik und Selbstorganisation. Münster: Westfälisches Dampfboot 2013, 209–221
  • Autoethnography of a Femme-as-Professor: Queer Dissidence between (Global) Development and (Local) Academia. In: Mesquita, Sushila/ Wiedlack, Maria Katharina/Lasthofer, Katrin (Hg.): Import – Export – Transport. Queer Theory, Queer Critique and Activism in Motion. Wien: Zaglossus 2012, 295–318
  • Pop-, Post-, Politfeminismen: Frauentage nach der Second Wave. In: Niederkofler, Heidi/ Mesner, Maria/ Zechner, Johanna (Hg.), Frauentag Erfindung und Karriere einer Tradition. Wien: Löcker 2011, 196–219
  • Was war Bewegungsgeschichte? Queeres Schreiben der Vergangenheit. In: Maria Froihofer/ Elke Murlasits/ Eva Taxacher (Hg.): L[i]eben und Begehren zwischen Geschlecht und Identität. Wien: Löcker 2010, 18-27
  • Bewegung schreiben ohne Zentrum? Narrrative Strategien eurozentrismuskritischer Frauenbewegungsgeschichte/n. In: Johanna Gehmacher/ Natascha Vittorelli (Hg.): Wie Frauenbewegung geschrieben wird. Historiographie, Dokumentation, Stellungnahmen, Bibliographien. Wien: Löcker 2009, 27-61
  • First Contact, First Plug-in. Konstruktion und Repräsentation von Begegnungen zwischen Fremden mit Computern. In: Johanna Dorer/ Brigitte Geiger/ Regina Köpl (Hg.): Medien – Politik – Geschlecht. Feministische Befunde zur politischen Kommunikationsforschung. Wiesbaden: VS 2008, 249-265
  • Visuelle Darstellungsstrategien im „Digital Divide“. Zur Produktion von Differenz in ICT-Diskursen. In: Ulla Wischermann/ Tanja Thomas (Hg.) Medien – Diversität – Ungleichheit. Zur medialen Konstruktion sozialer Differenz. Wiesbaden: VS 2008, 47-67
  • Developmental Desire and/or Transnational Jouissance: Re-formulating Sexual Subjectivities in Transcultural Contact Zones. In: Kath Browne/ Jason Lim/ Gavin Brown (Hg.): Geographies of Sexualities. Theory, Practices and Politics. Aldershot: Ashgate 2007, 69-79 [als Paperback 2009]
  • „Fickert, Auguste (1855-1910)“. In: Francisca de Haan/ Krassimira Daskalova/ Anna Loutfi (Hg.): A Biographical Dictionary of Women's Movements and Feminisms. Central, Eastern, and South Eastern Europe, 19th and 20th Centuries. Budapest/New York: CEU Press 2006, 131-134
  • Sex – Gender – Development. Eine Einführung in Diskurse zu „Geschlecht“ und „Entwicklung“. In: Franz Kolland/ August Gächter (Hg.): Einführung in die Entwicklungssoziologie. Themen, Methoden, Analysen. Wien: Mandelbaum 2005, 191-213
  • Lesby, ktoré (ne)existujú. Na úvod. In: Jana Cviková/ Anna Daucíková/ Hanna Hacker (Hg.): Lesby-by-by. Aspekty politiky identít. Bratislava: Aspekt 2004, 7-17
  • Sprechen Zurichtung Nation. Ein Kommentar zur nationalen Zurichtung des Bürgers. In: Gabriella Hauch/ Maria Mesner (Hg.): Vom „Reich der Freiheit ...“ Liberalismus. Republik. Demokratie. 1848-1998. Wien: Passagen 1999, 115-122
  • Sapphic Fictions Can Be Rearranged: Lesbenforschung in Österreich. In: Interuniversitäre Koordinationsstelle für Frauenforschung und Frauenstudien Graz/ Barbara Hey (Hg.): Innovationen 2. Standpunkte feministischer Forschung und Lehre (= Materialien zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft Bd. 9). Wien: Print Media 1999, 37-53
  • Die Frau als Regimentsgeheimnis. Irritationen zwischen Front und Geschlecht im Ersten Weltkrieg. In: Christine Eifler/ Ruth Seifert (Hg.): Soziale Konstruktionen - Militär und Geschlechterverhältnis. Münster: Westfälisches Dampfboot 1999, 135-154
  • Siebzig Jahre (Quell der) Einsamkeit? Lesbische Erzählungen im europäischen Vergleich. In: Ursula Ferdinand/Andreas Pretzel/Andreas Seeck (Hg.): Verqueere Wissenschaft? Zum Verhältnis von Sexualwissenschaft und Sexualreformbewegung in Geschichte und Gegenwart. Münster: Lit 1998, 91-102 [Neuaufl. 2007]
  • Zeremonien der Verdrängung: Konfliktmuster in der bürgerlichen Frauenbewegung um 1900. In: Lisa Fischer/Emil Brix (Hg.): Die Frauen der Wiener Moderne. Wien-München: Geschichte und Politik-Oldenbourg 1997, 101-109
  • Zonen des Verbotenen: Die lesbische Codierung von Kriminalität und Feminismus um 1900. In: Barbara Hey/Roland Pallier/Roswith Roth (Hg.): Que(e)rdenken. Weibliche/männliche Homosexualität und Wissenschaft. Innsbruck-Wien: Studienverlag 1997, 40-57
  • „Patientin fühlt sich von jeher zu Weibern hingezogen". Eine Einführung in die Beziehungsgeschichte von Medizin und Frauenliebe. In: Elisabeth Mixa et al. (Hg.): Körper Geschlecht Geschichte. Historische und aktuelle Debatten in der Medizin. Innsbruck-Wien: Studienverlag 1996, 116-131
  • „Wie ich höre, reist die Baronin mit Schlagringen". Assoziationen zur Affäre Leonie Geßmann (1924). In: Christa Nebenführ (Hg.): Liebe ist die Antwort! Aber was war die Frage? Wien: Frauenverlag 1994, 221-239
  • „Männliche Autoren der Sexualwissenschaft über weibliche Homosexualität (1870-1930)“, und: „Resultate und Defizite der Forschungen zum Lesbianismus: Ein Resümee“. In: Rüdiger Lautmann (Hg.): Homosexualität. Handbuch der Theorie- und Forschungsgeschichte. Frankfurt-New York: Campus, 1993, 134-140 u. 385-389
  • Frauen-Liebe-Männer-Haß. Konstruktionen des Heterosexuellen in der lesbischen Gesellschaftsanalyse. In: Helmut Puff (Hg.): Lust, Angst und Provokation. Homosexualität in der Gesellschaft. Göttingen-Zürich: Vandenhoeck & Ruprecht 1993, 38-51
  • „Es ist eben ein Malheur wie ein anderes!" Prostitution und lesbisches Begehren. In: Sabine Perthold (Hg.): Rote Küsse. Film Schau Buch. Tübingen: Konkursbuch 1990, 25-33
  • Jenseits der Geschlechter, zwischen ihnen. Homosexualitäten im Wien der Jahrhundertwende (mit Manfred Lang). In: Neda Bei et al. (Hg.): Das Lila Wien um 1900. Zur Ästhetik der Homosexualitäten. Wien: Promedia 1986, 8-18, und: Tödlich, humorvoll. Wien und die Wienerin in der lesbischen Literatur. In: ibid., 21-35

Forschungsberichte, Manuals und Reader

  • Štúdiá o diverzite – teoretické prístupy k odlišnosti. Diversity Studies – Theorizing Difference. Reader für ZONE, Projekt an der Academy of Fine Arts and Design. Bratislava 2008
  • Digital Divide und gesellschaftliche Minderheiten: Argumentations- und Handlungsstrategien österreichischer AkteurInnen im internationalen Vergleich. Ergebnisbericht an den Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank. Wien 2005
  • Genre et Pouvoir au Cameroun: Expériences vécues, actions à mener. Gendering Power in Cameroon: Experiences of the past, actions for the future. Essai sur l’atelier de réflexion et de planification. An essay on the reflection and planning workshop (Mbalmayo 2000). Yaoundé: Eigenverlag/DED 2000
  • Manuel „Genre pour Hommes“. Un homme/o/logiciel pour acteurs et actrices en Genre et Développement. Ecrits Activités Commentaires. Yaoundé: Eigenverlag/DED, 2000
  • Empowerment Package for Women’s Organisations. Material for reflection between actions. Yaoundé: Eigenverlag/DED, 2000
  • Zwischen Autonomie und Ausgrenzung? Zur Bedeutung Externer Lehre und Freier Wissenschaft an österreichischen Universitäten und Hochschulen. Endbericht an das Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr. Wien 2000 (Interessensgemeinschaft Externer LektorInnen und Freier WissenschafterInnen)
  • Der Akteur/in? Elemente einer sozialen Topographie der Transgressionen. Habilitationsschrift an der GruWiFakultät der Universität Wien, 1997
  • Individualität und Kollektivität in frauenbewegten Zusammenhängen. Exemplarische Untersuchungen zur autonomen Frauenbewegung in Österreich (1872 bis 1988). Ergebnisbericht an den Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank. Wien 1988 (mit Brigitte Geiger)
  • Soziale Probleme sexueller Minderheiten. Homosexuelle Lebenszusammenhänge und die Veränderung von Werten und Normen in sozioökonomischen und soziokulturellen Krisen. Projektendbericht an das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung.Wien 1986 (mit Neda Bei et al.)
  • Die Ordnung der Frauen und Freundinnen. Zur Rekonstruktion homosozialer Handlungsmuster und ihrer institutionellen Kontrolle (Österreich, 1870-1938). PhilDiss. Universität Wien, 1985

 Übersetzungen

  • Falquet, Jules (2013): Dominique Strauss-Kahn oder die Verknüpfung männlicher mit neoliberaler Gewalt. In: Hacker, Hanna (Hg.): Sexualitäten und Körperpolitik. JEP-Journal für Entwicklungspolitik, Jg. 29, Nr. 1, 90–101 (Übersetzung aus dem Französischen)
  • Muggleton, David (2011): Just another Saturday Night: Sussex 1960 – eine Folkmusikszene? In: Reitsamer, Rosa/ Fichna, Wolfgang (Hg.): „They Say I’m Different …” Popularmusik, Szenen und ihre Akteur_innen. Wien: Löcker, 21–36 (Übersetzung aus dem Englischen)
  • Bennett, Andy (2011): Nie zu alt? Älterwerden und Popmusik. In: Reitsamer, Rosa/ Fichna, Wolfgang (Hg.): „They Say I’m Different …” Popularmusik, Szenen und ihre Akteur_innen. Wien: Löcker, 116–136 (Übersetzung aus dem Englischen)
Institut für
Internationale Entwicklung
Universität Wien

Sensengasse 3/2/2
A-1090 Wien

Öffnungszeiten Büro IE
(StudienServiceStelle):
Di, Mi: 10 bis 12 Uhr
Do: 14 bis 17 Uhr

Ferienöffnungszeiten:
Di, Mi: 10 bis 12 Uhr
Do: 14 bis 16 Uhr

Elke Christiansen:
+43-1-4277-239 02

Markus Gatschnegg
+43-1-4277-451-34


Daniel Görgl: (derzeit karenziert)
+43-1-4277-451 28

Fax:
+43-1-4277-9239
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0