Studieren im Ausland

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu den ERASMUS-Programmen der Internationalen Entwicklung.

Bitte lesen sie auch die Informationsblätter und Checklisten des International Office sorgfältig durch. Diese Dokumente enthalten wichtige allgemeine (nicht studienrichtungsspezifische) Informationen. Sie finden diese im rechten Randinhalt unter "Quick Info".

Für Fragen steht zur Verfügung:
Mag. Markus Gatschnegg
E-Mail Adresse: markus.gatschnegg@univie.ac.at
Telefonnummer:    0043-(0)1-4277-45134
Fax:    0043-(0)1-4277-9239
Adresse:    A-1090 Wien, Sensengasse 3/2/2
Sprechstunde innerhalb der Semesterdaten: Di, Mi: 10 bis 12 Uhr und Do: 14 bis 17 Uhr
Sprechstunde außerhalb der Semesterdaten: Di, Mi: 10 bis 12 Uhr und Do: 14 bis 16 Uhr
Zugangsplan

Inhalt dieser Seite:

1.    Studienplätze
2.    Voraussetzungen
3.    Bewerbungsfristen
4.    Bewerbungsprozedere
5.    Kurswahl und Learning Agreement
6.    Anrechnungen

1. Studienplätze

Voraussetzung für einen Erasmus-Studienaufenthalt sind Abkommen unserer Studienrichtung mit Universitäten im Ausland. In dieser Liste können Sie nach den verfügbaren Plätzen in unserer Studienrichtung suchen.

2. Voraussetzungen

Das ERASMUS-Programm richtet sich an ordentliche Studierende der Universität Wien, die sich zum Zeitpunkt des Antritts frühestens im 3. Semester der relevanten Studienrichtung befinden. In unserer Studienrichtung gelten darüber hinaus folgende Voraussetzungen:
Grundsätzlich empfehlen wir, einen ERASMUS-Studienaufenthalt erst nach [Empfehlung] zu absolvieren.

3. Bewerbungsfristen

In der Hauptvergabephase werden Plätze für das Wintersemester, das Sommersemester oder für das ganze Studienjahr vergeben. Restplätze für das Sommersemester werden im Zuge der Restplatzvergabe vergeben.  

In unserer Studienrichtung gelten folgende Fristen:
Hauptvergabe: Die Bewerbungsunterlagen sind bis 15. März bei der/dem zuständigen MobilitätskoordinatorIn abzugeben. Die freien Plätze finden Sie ab Mitte/Ende Jänner hier.

Restplatzvergabe:
Die Bewerbungsunterlagen sind bis 1bei der/dem zuständigen MobilitätskoordinatorIn abzugeben. Die freien Plätze finden Sie ab Mitte September hier.

4. Bewerbungsprozedere

Die Bewerbung erfolgt in mehreren Schritten. Detaillierte Informationen zum Ablauf der Bewerbung finden Sie auf der Website und den Infoveranstaltungen des International Office.

Bewerbung beim Mobilitätskoordinator/in

Sie müssen sich bei Ihrem/Ihrer Mobilitätskoordinator/in für Ihren gewünschten Platz bewerben. Für die Bewerbung benötigen Sie folgende Unterlagen:
•    Sammelzeugnis
•    Lebenslauf
•    Motivationsschreiben
•    Sprachnachweise
•    [weitere Unterlagen]

Die Bewerbungsunterlagen sind per e-mail bei Ihrem/Ihrer Mobilitätskoordinator/in einzureichen. In unserer Studienrichtung gibt es außerdem [Details zu Bewerbungsgespräch und Kommission]

Auswahlkriterien

1.    formale Voraussetzungen sind erfüllt
2.    Studienleistung und -fortschritt
3.    Inhalt und Argumentation Ihrer Motivation im Bewerbungsschreiben
4.    Sprachnachweis
Weitere Auswahlkriterien:
[Details zu Auswahlkriterien]


Nominierung

Im nächsten Schritt werden Sie von Ihrem/Ihrer Mobilitätskoordinator/in für den Auslandsaufenthalt nominiert. Die nominierten Studierenden werden durch das International Office per Email verständigt und erfahren dann, welche Unterlagen Sie einreichen müssen.

5. Kurswahl und Learning Agreement

Learning Agreement

Detaillierte Informationen zum Learning Agreement, in dem festgelegt wird, welche Lehrveranstaltungen in welchem Umfang von ECTS Sie während Ihres Auslandsaufenthalts absolvieren werden, finden Sie auf der Seite des International Office.

Informieren Sie sich über das Lehrangebot an Ihrer Gastuniversität und vergleichen Sie den dortigen Studienplan mit unserem und besprechen Sie das geplante Programm mit Ihrem/Ihrer Mobilitätskoordinator/in. Das ausgefüllte Learning Agreement wird an unserem Institut dann von der SPL bzw. vom Mobilitätskoordinator/in unterzeichnet.

Informieren Sie sich bei Ihrer Gastuniversität, wann das Learning Agreement vorgelegt werden muss. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass Ihre Gastuniversität das Learning Agreement rechtzeitig erhält (normalerweise im Zuge Ihrer Anmeldung an der Partneruniversität). Sollte die Gastuni das Learning Agreement nicht bei der Anmeldung verlangen, schicken Sie es bitte selbstständig einen Scan des Learning Agreement zur Unterzeichnung an die Gastuniversität und lassen Sie dem International Office anschließend das von der Gastuniversität unterschriebene Learning Agreement zukommen.

ECTS und Lehrveranstaltungen

Bei ERASMUS+ handelt es sich um ein Vollzeitstudium, d.h. grundsätzlich sind Studienleistungen im Ausmaß von 30 ECTS Credits pro Semester zu erbringen. Die detaillierten Bedingungen (z.B. ECTS-Rückforderungsgrenze* für den Mobilitätszuschuss) sind Bestandteil der Vereinbarung zwischen Studierenden und der OeAD GmbH, nähere Infos dazu finden Sie hier.

Sollte Ihr Auslandsaufenthalt der Abfassung Ihrer Diplom- bzw Masterarbeit oder Dissertation dienen, wird dies im Learning Agreement durch die Angabe des Titels und die Unterschrift des Betreuers/der Betreuerin bestätigt. In diesem Fall müssen Sie in der Regel keine Lehrveranstaltungen absolvieren. Beachten Sie aber, dass einige Gastuniversitäten dennoch die Absolvierung einzelner Lehrveranstaltungen verlangen können. [Diplom/Masterarbeit und Diss. im Ausland]

Informieren Sie sich bei Ihrer Gastuniversität, welche Lehrveranstaltungen Sie als Incoming-Studierende absolvieren dürfen. Um die Kurswahl zu erleichtern, empfiehlt es sich, freie Wahlfächer/Wahlfächer für den ERASMUS-Aufenthalt aufzusparen.
SEMINAR, VM9 einbauen..

Änderungen im Learning Agreement

Da das Vorlesungsverzeichnis an Ihrer Gastuniversität in den meisten Fällen erst kurz vor Semesterbeginn feststehen wird, ist es verständlich, wenn Sie Ihr Kursprogramm später noch einmal abändern müssen. Änderungen müssen Sie der [Studienprogrammleitung und/oder dem/der Mobilitätskoordinator/in] bekanntgegeben, um die Anrechnung nach Ihrer Rückkehr sicherzustellen. Geben Sie Änderungen bitte so früh wie möglich bekannt.
Wie Sie Ihr Learning Agreement abändern, wird hier erläutert. Bitte informieren Sie sich auch an Ihrer Gastuniversität über das Änderungsprozedere. Sobald das Learning Agreement von allen Seiten unterschrieben wurde, senden Sie eine Kopie per Mail an das International Office.

6. Anrechnungen

Nach Ihrer Rückkehr füllen Sie mit Ihrer Studienprogrammleitung das Learning Agreement after the Mobility aus und lassen die im Ausland abgeschlossenen Kurse im Rahmen Ihres Studiums anerkennen. Dazu benötigen Sie auch das Sammelzeugnis der Gastuniversität (transcript of records). Eine Kopie des unterschriebenen Learning Agreement after the Mobility reichen Sie dann bitte gemeinsam mit einer Kopie des Transcript of Records im International Office ein.

Weitere Hinweise zur Anerkennung:•    Sprechen Sie die im Ausland gewählten Kurse (auch Abänderungen) unbedingt immer mit Ihrer Studienprogrammleitung ab.•    Die Anerkennung von freien Wahlfächern (Diplomstudium) oder "Alternativen Erweiterungen" (BA/MA) ist meist einfacher als von Pflichtfächern - daher ist es vorteilhaft, sich diese ECTS für das Auslandsstudium "aufzuheben".In unserer Studienrichtung gelten darüber hinaus folgende Vorgaben zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen: [Details zur Anerkennung]