Logo der Universität Wien

Wo recherchieren? Orte für die Recherche

Diese Seite gibt nur einen kleinen Einblick in die Recherchemöglichkeiten.

Das eigene Archiv

Im Laufe des Studiums empfiehlt es sich, gelesene und verwendete Texte/Quellen zu archivieren, um sie später wieder zu nützen.Dieses eigene Archiv kann nach einiger Zeit als erste Anlaufstelle für Recherchen dienen.

Enzyklopädien

Für einen allerersten Einblick in das bearbeitende Thema eigenen sich i.d.R. auch Enzyklopädien, die aber nicht für das wissenschaftliche Zitieren geeignet sind!

Das World Wide Web

Das Internet bietet eine unüberschaubare und unendliche Fülle an Informationen. Es empfiehlt sich daher, das Netz für einen ersten Einblick ins Themenfeld zu nutzen. Sie garantieren aber keinen Überblick oder fundierte, wissenschaftliche Quellenlagen. Die Inhalte willkürlich aufnehmen und ihnen vertrauen sollte man strikt vermeiden. Werden geprüfte wissenschaftliche Artikel und Bücher im Internet veröffentlicht, so können sie Teil der wissenschaftlichen Quellen bilden.

Literatur-/Zeitschriften-Datenbanken

Online-Datenbanken ermöglichen die Stichworte-Suche durch unzählige wissenschaftliche Zeitschriften-Artikel. Um auf online-Datenbanken zugreifen zu können, muss man über das Virtual Private Network (VPN) der Uni Wien einsteigen. Unter "Wissenschaftliche Datenbanken" kann der/die User_in auf zahlreiche Online-Datenbanken zugreifen. Bleibt man ins VPN eingeloggt, so kann man über die Datenbank auf Zeitschriften-Artikel, die üblicherweise kostenpflichtig wären (Zur Info: Die Uni Wien aboniiert Zeitschriften, auf die Studierende via VPN zugreifen können).

Auch über JSTOR können Studierende ein großes Online-Archiv an Fachzeitschriften zugreifen. Ebenfalls notwendig ist hier zuerst der Einstieg ins VPN.

Einige statistische Datenbänken und Indikatoren:

Wie recherchieren? Schritte und Tipps für die Recherche

Überblick über meine Recherche behalten

Bei größeren wissenschaftlichen Arbeiten ist es nicht immer leicht, Überblick über die Literatur zu behalten. Nach der ersten Recherche empfiehlt es sich daher, wichtige Passagen des Gelesenen festzuhalten. Dazu eignen sich Textdateien, Tabellen, Datenbanken oder Zettelsysteme.

IT-gestütztes Archivieren, Exzerpieren, Lesen, Katalogisieren, etc.

  • Programme

    • Metalib
    • Endnote
    • Zotero
    • Mendeley
  • gemeinsames Arbeiten / Erkenntnisse teilen

    • Dropbox
    • Wikis
    • googleDocs
    • [fresskorb-programm]
    • shared drives
    • ienzyklo


Anregungen für diese Seite an Opens window for sending emailstudienassistenz.ie@univie.ac.at

Institut für
Internationale Entwicklung
Universität Wien

Sensengasse 3/2/2
A-1090 Wien

Öffnungszeiten Büro IE
(StudienServiceStelle):
Di, Mi: 10 bis 12 Uhr
Do: 14 bis 17 Uhr

Ferienöffnungszeiten:
Di, Mi: 10 bis 12 Uhr
Do: 14 bis 16 Uhr

Elke Christiansen:
+43-1-4277-239 02

Markus Gatschnegg
+43-1-4277-451-34


Daniel Görgl: (derzeit karenziert)
+43-1-4277-451 28

Fax:
+43-1-4277-9239
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0