Logo der Universität Wien

Hanna Hacker: Forschungsprojekte

Hanna HackerPublikationenVitaForschungsprojekteLehreNetzwerke | Presse & Medien

 
Writing Bodies in Development. Körperrepräsentationen in auto/biografischen Texten der Development-Kontaktliteratur
Laufendes Forschungsprojekt / Einzelprojekt

Zur Entstehung der universitären Frauenforschung
Projekt des Vereins Frauenforschung und weiblicher Lebenszusammenhang zur Erschließung des Nachlasses von Dr. Renate Retschnig; mit finanzieller Förderung durch das Kulturamt der Stadt Wien; Projektmitarbeit 2005-2007


Digital Divide und gesellschaftliche Minderheiten. Argumentations- und Handlungsstrategien österreichischer AkteurInnen im internationalen Vergleich
Forschungsprojekt mit finanzieller Unterstützung des Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank; Projektleitung und -durchführung 2004-2005
Buchpublikation:
Hanna Hacker (2007): Norden. Süden. Cyberspace. Text und Technik gegen die Ungleichheit. Wien: Promedia Verlag


Zwischen Autonomie und Ausgrenzung: Die Situation externer LektorInnen und Freier WissenschaftlerInnen an Österreichs Universitäten
Forschungsauftrag an die Interessensgemeinschaft Externer LektorInnen und Freier WissenschafterInnen seitens des Österreichisches Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr; Projektmitarbeit 1998-2000


Soziale und sexuelle Differenzen zwischen Frauen als Ansatz für die Analyse von Geschlechterkonstruktionen
Habilitationsprojekt im Rahmen des APART-Programms der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; Projektdurchführung 1993-1996 Habilitationsprojekt/ Selbstantrag;Drittmittel: APART (Austrian Programme for Advanced Research and Technology) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Buchpublikation:
Hanna Hacker (1998): Gewalt ist: keine Frau. Der Akteurin oder eine Geschichte der Transgressionen. Königstein/Taunus: Helmer Verlag


Die autonome Frauenbewegung im Spiegel ihrer Medien
Forschungsauftrag an den Verein Frauenforschung und weiblicher Lebenszusammenhang seitens des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung; Projektmitarbeit 1990-1991.


Individualität und Kollektivität in frauenbewegten Zusammenhängen
Forschungsprojekt mit finanzieller Unterstützung des Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank; Projektleitung und -durchführung 1987-1988.
Buchpublikation:
Brigitte Geiger/Hanna Hacker (1989): Donauwalzer Damenwahl. Frauenbewegte Zusam­menhänge in Österreich. Wien: Promedia Verlag


Verarbeitungsmechanismen der Krise: Probleme sexueller Minderheiten
Forschungsauftrag an die ÖGHL seitens des Österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung; Projektmitarbeit 1985-1986.

 

 

 

 

Institut für
Internationale Entwicklung
Universität Wien

Sensengasse 3/2/2
A-1090 Wien

Öffnungszeiten Büro IE
(StudienServiceStelle):
Di, Mi: 10 bis 12 Uhr
Do: 14 bis 17 Uhr

Ferienöffnungszeiten:
Di, Mi: 10 bis 12 Uhr
Do: 14 bis 16 Uhr

Elke Christiansen:
+43-1-4277-239 02

Markus Gatschnegg
+43-1-4277-451-34


Daniel Görgl: (derzeit karenziert)
+43-1-4277-451 28

Fax:
+43-1-4277-9239
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0